20 Jahre Just-for-Fun-Orchester

Jubiläumskonzert „20 Jahre Just for Fun“ am Sonntag, 12. Juli, war ein Genuss für alle, die Akkordeonmusik und schöne Melodien lieben.

Just-for-Fun-Orchester

Just-for-Fun-Orchester

„Wir können es kaum fassen – zwei Jahrzehnte gibt es unsere „gut gelaunte“ Truppe schon! Wir sind die, die nur einfach aus Spaß und Freude musizieren – aus „Just for Fun“. Am 15. März 1995 war unser erster Probentag im Musikzimmer der Ten-Brink-Schule – fast 20 Interessierte getrauten sich nach einem Aufruf im Gemeindeblatt, ihre fast schon vergessenen Instrumente zu entstauben und gemeinsam mal wieder in die Tasten zu hauen. Was mit dem wirklich einfachen Musikstück „Froher Start“ begann, entwickelte sich zu einer begeisterten und nicht untalentierten Gruppe, die sich im Laufe der Zeit an schwierige Kompositionen wagte und ein Repertoire aus ihren zwei Jahrzehnten Musikgeschichte am 12. Juli im Foyer der Ten-Brink-Schule präsentierte. Es fanden sich bei dem augenblicklich heiß-schwülen Wetter genügend Fans und Akkordeonliebhaber ein, um mit uns in alten Zeiten zu schwelgen („Besame Mucho“, „Zorba`s Dance“, Elvis, Peter Alexander und vieles mehr) und bei aktuellen Hits wie Helene Fischers „Atemlos“ mit zu klatschen. Franz Schlemmer, unser treuer Mundharmonikaspieler („Go West“) und einer der Initiatoren damals vor 20 Jahren, hielt eine Laudatio auf uns – vielen Dank für diesen  interessanten und treffenden Rückblick auf unsere Höhen (viele Konzertauftritte mit beliebter Unterhaltungsmusik und unseren Auftritt in Innsbruck beim World Music Festival) wie auch Tiefen (als unser wunderbarer Akkordeonsolist Walter Härle viel zu früh verstarb). Eine Bereicherung ist Nicole Schwegler aus der 2. Stimme, die an der Zither mit der Titelmelodie aus „Der dritte Mann“ stürmischen Beifall erhielt. Ja, vieles ist passiert, Spieler sind weggezogen, Neue dazu gekommen, ein paar Stammspieler sind noch dabei – und unsere absolut unersetzliche und großartige Dirigentin Karin Berger – SIE ist von Anfang an dabei!

Liebe Karin, vielen Dank, dass wir dich haben und für deine Geduld mit uns – was wir sind, verdanken wir dir. Unsere Orchestersprecherin Karin Tischbier dankte überreichte ihr einen Regenschirm mit dem Versprechen: „Liebe Karin, wir werden dich nie im Regen stehen lassen“.

Ein riesengroßes Dankeschön an die fleißigen Helferinnen und Helfer aus dem Hauptorchester, die den Sektempfang im Anschluss an unser Konzert für uns ausgerichtet haben.

In Anlehnung an den Tag vor 20 Jahren fragen wir auch heute wieder: „Hast du Lust Akkordeon zu lernen oder in einem unserer Orchester mitzuspielen?“ Im Herbst ist ein Starterkurs geplant – für Nachwuchs in unseren beiden großen Orchestern. Wir freuen uns auf euch! Herzliche Grüße vom Just for Fun.“